Hier geht's um ein häufiges Verhalten in Partnerschaften. Es kann zumindest einen von beiden betreffen oder auch beide Partner im Wechsel.

Wenn wir in der Kindheit ständigen kritischen und abwertenden Äußerungen ausgesetzt waren, dann entwickelt sich daraus häufig das, was wir den "Inneren Kritiker" nennen. Dieser schwächt täglich unser Selbstwertgefühl und verhindert die so notwendige Selbstliebe. Hier einige typische Beispiele solcher Äußerungen und deren mögliche Auswirkungen: „dazu bist du zu dumm“ - Angst vor Misserfolg „dich mag doch eh keiner“ - Angst vor Ablehnung und Unsicherheit in sozialen Kontakten...

Leider sprechen die meisten Paare im Vorfeld viel zu wenig darüber, wie sie ihr Familienleben gestalten möchten. Ein Hausbau ist da manchmal besser geplant als das Familienleben. Oft gehen die Partner auch mit unterschiedlichen, aber nicht ausgesprochenen Vorstellungen in die Familienplanung. Hinterher stellen sie plötzlich fest, dass ihr Partner sich vieles ganz anders vorstellt hat, als man es sich selber gedacht hat. Deshalb sollten Sie sich dringend die folgenden Fragen VOR der...

Kind wir zwischen den Eltern an der Hand gehalten
wird von zahlreichen äußeren Faktoren mit beeinflusst, die sie mehr oder weniger stark herausfordern oder gar belasten. Das können sein: Stress im Beruf, Krankheit, Kinder, Hausbau, pflegebedürftige Angehörige etc. In der Anfangszeit der Partnerschaft stellen häufig die Kinder die größte Herausforderung dar. Dies wird oft verklärt und damit unterschätzt. Kinder verändern in der Regel eine Beziehung wesentlich, einerseits sind sie eine Bereicherung , andererseits aber auch eine sehr...

Paar im Schattenriss, abweisend
Es gibt eine bestimmte Sache, die uns in unserer Praxis für Paarberatung so häufig begegnet, dass wir sie als Phänomen bezeichnen würden (wikipedia: Phänomen = bemerkenswerte auffällige Erscheinung). Sehr viele Paare mit Beziehungsproblemen suchen sich erst dann Hilfe und Unterstützung von außen, wenn es schon fast zu spät ist, also 5 vor 12, wie man so schön sagt. Wir erfahren dann in den Gesprächen, wie viel Zeit die Paare schon damit zugebracht haben, sich gegenseitig zu...

Pistole als Symbol für Trigger
Der Begriff „Trigger“ stammt ja aus der Waffentechnologie, gemeint ist dort der Abzug einer Pistole, der, wenn man den Finger krümmt, den Schuß auslöst (insofern ist der Trigger ein Auslöser). Klingt gefährlich, ist es in diesem Fall auch, besonders dann, wenn am anderen Ende des Laufs ein Lebewesen steht. Auch in der psychologischen Terminologie bedeutet der „Trigger“ etwas nicht ganz Ungefährliches. Als „Auslöser“ bringt er mich dazu, Dinge zu sagen oder zu tun , die ich...

Die Geburtstunde unseres inneren Kritikers liegt weit zurück in unseren Kindertagen. Ein Baby kommt mit keinerlei Minderwertigkeitsgefühlen auf die Welt. Wenn es Hunger hat oder Zuwendung wünscht, dann schreit es, ohne sich irgendwas dabei zu denken. In den ersten 7 Lebensjahren lernt ein Kind jedoch meist, dass Liebe, Zuneigung und Zuwendung an Bedingungen geknüpft ist. Vermittelt wird ihm dies meist von den Eltern und anderen Beziehungspersonen. Und da wir als Kind noch nicht die...
Symbolbild für inneren Kritiker
Wir behaupten, ohne Selbstliebe und Selbstakzeptanz kann eine Beziehung auf Dauer nicht erfüllend gelingen. Wir behaupten sogar, Selbstliebe und Selbstakzeptanz sind absolute Grundvoraussetzungen, um zufrieden-stellende und gesunde Beziehungen führen zu können. Viele Beziehungsprobleme haben Ihren Ursprung in fehlender Selbstliebe. Diese wird dann vom Partner eingefordert oder stillschweigend erwartet, nach dem Motto: „Was ich mir selbst nicht geben kann, soll mir der Partner geben.“ Ob...

Sexualität ist fast in jeder Paarberatung ein Thema. Hinzukommt, dass dieser Bereich oft mit einer Fülle von Vorstellungen, Erwartungen und Wünschen verbunden ist, welche jedoch von den Partnern oft aus Scham oder Angst nicht direkt kommuniziert werden können. Dies führt in Folge nicht selten zu Missverständnissen und daraus folgend Frustrationen. Aus Angst den Partner/die Partnerin zu verlieren, ihn zu verletzen oder aus Scham wird dann irgendwann meist ganz über dieses Thema innerhalb...
In der Paarberatung arbeiten wir häufig mit Elementen der „Integrativen Paatherapie“. Der Begründer dieser Therapie ist der Diplom-Psychologe Michael Cöllen. Die Arbeitsweise dieser Therapieform gefällt uns deshalb so gut, weil sie verschiedenste Psychotherapieverfahren wie Gestalttherapie, Verhaltenstherapie, tiefenpsychologische Verfahren und systemische Psychotherapie zusammenführt und somit sehr gut individuell auf die Situation der Klienten abgestimmt werden kann. Des Weiteren...

Mehr anzeigen